Produkte

user
0

Kürzlich hinzugefügte Artikel ×

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Pfeil nach links
WICHTIGES: Aufgrund der aktuellen COVID-19 Situation ist die Nachfrage für SPORTSTECH Home Fitness Produkte enorm gestiegen. Verlieren Sie keine Zeit und sichern Sie sich noch JETZT Ihr Produkt aus der kommenden Lieferung, bevor auch dieses wieder vergriffen ist! MEHR ERFAHREN
Ergometer

Thema wählen

Ergometer kaufen - Was macht sie aus, worauf muss ich achten?

Ergometer gehören schon seit vielen Jahren fest zum Fitnessrepertoire für zu Hause. Kein Wunder, denn durch die unkomplizierte Handhabung ermöglichen Sie sowohl Trainingseinsteigern als auch ambitionierten Sportlern ein effektives Training in den eigenen vier Wänden. Und das Beste:

Mit einem Ergometer-Fitness-Trainer macht der Sport selbst dann Spaß, wenn von draußen der Regen an die Scheibe prasselt. Bevor ihr euch frei nach dem Motto "no excuses" ins Trainingsabenteuer stürzt, solltet ihr wissen, worauf es ankommt, wenn ihr ein Ergometer kaufen möchtet.

Was zeichnet Ergometer aus?

Auch wenn viele Crosstrainer und Rudergerät streng genommen auch in die Kategorie Ergometer fallen, ist damit in der Regel ein Fahrradergometer gemeint. Diese Fahrradergometer unterscheiden sich vom klassischen Heimtrainer durch den stufenlos einstellbaren Widerstand.

Während Heimtrainer mit einem stufenweise manuell verstellbaren Widerstand daherkommen, verfügen Fahrradergometer über eine stufenlos motor- oder computergesteuerte Wattzahl. So lässt sich der Trainingswiderstand jederzeit zu 100 Prozent präzise und drehzahlunabhängig bestimmen. Hinzu kommen deutlich mehr Einstelloptionen und individuelle Trainingsprogramme.

Gleichzeitig grenzt sich das Fahrradergometer durch seine Bauart von Indoor-Bikes ab. Die Sitzposition eines Ergometers ist deutlich aufrechter als auf einem Spinning-Bike. Das macht das Training auf einem Sitzergometer auch für ungeübte Sportler sehr komfortabel. Zusätzliche Sicherheit ist durch die Verkleidung der Schwung- und Antriebseinheit gewährleistet.

Verschiedene Ergometer für unterschiedliche Ansprüche

Welcher Gerätetyp ist der richtige? Das ist die Frage, die ihr euch als Erstes stellen solltet, wenn ihr einen Ergotrainer kaufen möchtet. Grundsätzlich lassen sich Sitz- und Liegeergometer unterscheiden. Klassische Sitzergometer ähneln mit ihrem hohen Sitz, dem geraden Lenker und ihrer aufrechten Sitzposition einem konventionellen Fahrrad, das auf komfortables Radeln ausgelegt ist. Für den durchschnittlichen Hobby- und Gesundheitssportler ist ein solches Sitz-Ergometer die beste Wahl.

Demgegenüber stehen Liegeergometer. Die auch als Recumbent-Bikes bekannten Trainingsgeräte ähneln in ihrem Aufbau Liegerädern. Ein breiter Sitz sowie eine aufrechte, hohe Rückenlehne sorgen für ein besonders schonendes Training. Liegeergometer kommen insbesondere im Reha-Bereich zum Einsatz. Auch für Senioren und Sportler mit starkem Übergewicht sind Liege-Ergometer das Trainingsgerät der Wahl.

Worauf beim Kauf eines Ergometers zu achten ist?

Es kommt beim Ergotrainer kaufen aber nicht nur auf die Bauform des Trainingsgeräts an. Entscheidend für die Trainingsmöglichkeiten, die Sicherheit und ein gutes Trainingsgefühl sind hochwertige Komponenten und Zusatzfunktionen angefangen vom Bremssystem über ein widerstandsfähiges Tretlager und Antirutsch-Pedale bis hin zu Trainingscomputern für programm- und pulsgesteuerte Trainingseinheiten.

Bremssysteme

Herzstück jedes Ergometers ist das Bremssystem, das den Widerstand beim Treten simuliert. Das Magnetbremssystem ist das am weitesten verbreitete Bremssystem, das die Schwungmasse mit Hilfe eines Magnetfelds abbremst. Dabei kommt ein Dauermagnet zum Einsatz, der für einen gleichmäßigen Widerstand sorgt.

Grundsätzlich lässt sich das manuelle Magnetbremssystem vom elektronisch gesteuerten Magnetbremssystemunterscheiden. Während ihr den Abstand des Magneten zur Schwungmasse beim manuellen System per Drehrad einstellt, geschieht das bei einem elektronisch gesteuerten Magnetbremssystem automatisch über die Trainingsprogramme, die im Computer des Ergometers hinterlegt sind.

Ein solches Magnetbremssystem ist beispielsweise in unserem Liegeergometer ES600 verbaut. Einige Liege- und Sitz-Ergometer verfügen alternativ über ein Induktionsbremssystem. Dabei handelt es sich ebenfalls um eine Art Magnetbremssystem, bei dem eine Wirbelstrombremse an die Stelle des Dauermagneten tritt.

Schwungmasse

Die verbaute Schwungmasse hat einen entscheidenden Einfluss auf den Rundlauf und den Anspruch des Trainings. Aufgabe der Schwungmasse ist es, den oberen und unteren Totpunkt der Pedalbewegung in der 6-Uhr und 12-Uhr-Stellung auszugleichen, sodass ihr den Tretschwung konstant mitnehmen könnt. Damit beeinflusst die Schwungmasse den Rundlauf und somit einen runden Tritt, ohne dass ihr für jede Überwindung der Totpunkte zusätzliche Kraft auf die Antirutsch-Pedalegeben müsst.

Hier gilt die Faustregel: Je höher die Schwungmasse, desto runder und geschmeidiger ist der Tritt. Gleichzeitig sorgt eine höhere Schwungmasse aber auch für eine höhere Trainingsintensität. Während für Einsteiger eine relativ geringe Schwungmasse von vier bis acht Kilogramm ausreicht, greifen Fortgeschrittene zu einem Sitz- oder Liege-Ergometer mit einer Schwungmasse von mehr als zehn Kilogramm.

Tretlager mit Kugellager - Leise und wartungsarm

Damit die Kraft eurer Oberschenkel optimal übertragen werden kann, sind hochwertige Ergometer mit einem robusten Poly-V-Riemen ausgestattet. Dieser übernimmt die gleiche Aufgabe wie der Keilriemen eures Automotors und überträgt die Kraft von der Treteinheit auf das Widerstandssystem. Ergometer mit Antriebsriemen sind bereits von Haus aus sehr leise und sorgen für einen möglichst geringen Reibungsverlust beim Treten.

Besonders empfehlenswert ist es, Sitzergometer und Liegeergometer zu kaufen, die über ein 3-teiliges Tretlager mit geschlossenem Kugellager verfügen. Diese Tretlager laufen runder und verursachen noch weniger Lärm. Darüber hinaus sind geschlossene Tretlager mit Kugellager nahezu wartungsfrei, da sie nicht nachgefettet werden müssen.

Antirutsch-Pedale mit Riemen

Auch die Pedale sind für alle, die ein Fahrradergometer kaufen möchten, ein wichtiges Qualitätskriterium. Einfache Hartplastikpedale ohne Riemen, wie sie an vielen Straßenfahrrädern verbaut sind, haben an einem Trainingsgerät nichts verloren. So verfügen alle unsere Ergobikes über Antirutsch-Pedale aus griffigem Kunststoff.

Zudem sind gute Pedale mit einem verstellbaren Riemen versehen. Auf diesem Weg wird der Fuß sicher auf dem Pedal arretiert. Das verhindert das Abrutschen und sorgt dafür, dass auch in der Zugphase Kraft auf die Pedale übertragen wird.

Ergonomie und Sitzkomfort

Wer ordentlich trainieren möchte, muss sich wohlfühlen. Ein Ergobike mit individuell anpassbarer Sitzposition ist daher optimal. Allem voran steht ein verstellbarer Sattel. Im Idealfall ist nicht nur die Sattelhöhe, sondern auch der Abstand zum Tretlager verstellbar. So könnt ihr das Bike auf eure Beinlänge einstellen, sodass Knie und Fußballen im Lot oberhalb der Pedalachse stehen.

Gleichzeitig sollte der Sattel eine ausreichende Polsterung bieten, um Schmerzen und Druckstellen beim Training zu vermeiden. Neben dem Sattel sollte auch der Lenker in seiner Neigung verstellbar sein. Das ermöglicht nicht nur die Anpassung des Ergometers an die Körpergröße, sondern auch abwechslungsreiche Griffpositionen.

Tipp: Gerade am Anfang ist die Belastung für die Sitzbeinknochen hoch, sodass trotz gutem Sattel leichte Schmerzen entstehen können. Wer eine gepolsterte Radhose nutzt und mit kurzen Einheiten beginnt, kann dem Problem aber effektiv vorbeugen.

Trainingsprogramme und Pulssteuerung

Wenn Schwungmasse und Magnetbremssystem das Herz eines zuverlässigen Ergometers sind, ist der Trainingscomputer das Gehirn. Modelle wie das Fahrradergometer ESX500 verfügen über einen mit zahlreichen Funktionen ausgestatteten Computer, samt 16 computergesteuerten Widerstandsstufen und App-Steuerung. Sowohl die vorprogrammierten Trainingsprogramme, als auch die App-Steuerung, ermöglichen ein individuelles und intensives Training.

Zur optimalen Überwachung und Trainingssteuerung verfügen gute Ergometer zudem über eine HRC-Funktion. Durch die HRC-Funktion können Ergometer den Puls während dem Training beispielsweise per Handpulsmessung über Messelemente im Lenker messen. Noch besser sind Ergometer, die mit pulsgurten kompatibel sind. Das ermöglicht noch genauere Messungen und auch für Fortgeschrittene eine optimale Trainingssteuerung.

Training auf dem Ergometer: Eignung, gesundheitliche Vorteile, Training

Ein Sitz- oder Liegeergometer zu kaufen ist der ideale Einstieg in die Welt der Fitnessgeräte. Um loslegen zu können, braucht es keine Vorkenntnisse oder einer großartige Einweisung. Einfach aufsteigen, losradeln und etwas für die Gesundheit tun. Das ist es, was das Training auf einem Sitzergometer ausmacht.

Für wen eignet sich das Ergometer-Fitness-Training?

Ergo-Trainer sind für die breite Masse konzipiert, denn sie lassen sich völlig unabhängig von Fitnesslevel, Alter oder Trainingsziel nutzen. Ob ihr nun etwas für euer Herz-Kreislauf-System tun möchtet oder für den nächsten Triathlon trainiert, spielt mit einem hochwertigen Ergometer keine Rolle.

Auch das gezielte Abnehmen ist mit einem angepassten Training ebenso problemlos möglich, wie die Kräftigung des Herzmuskels. Durch die bequeme und sichere Sitzposition, sowie den einfachen Einstieg, sind Liegeergometer ideal für ältere Menschen, die sich zuhause fit halten möchten. Auch wer Rückenprobleme hat, ist mit einem Liege-Ergometer gut beraten. Kurzum: Ergometer-Training ist etwas für jedermann.

Achtung: Wer über 40 ist und lange keinen (oder noch nie) Sport gemacht hat, sollte sich zunächst beim Hausarzt durchchecken lassen.

Vorteile beim Training auf dem Ergometer

  • Mit einem Fahrradergometer trainiert ihr unabhängig von Tageszeit, Wind und Wetter.
  • Die Ausdauer für sportliche Belastung und Belastung im Alltag steigt.
  • Regelmäßiges Training kräftigt das Herz und stärkt die Gefäße.
  • Durch gezieltes Training in verschiedenen Pulszonen sind viele Trainingsansätze, angefangen von Gesundheits- und Regenerationstraining, über optimale Fettverbrennung, bis hin zu hoch intensivem Intervalltraining möglich.
  • Ergometertraining trainiert die Oberschenkelmuskulatur, die Waden und den Po, sowie den unteren Rücken und den geraden Bauchmuskel als stabilisierende Hilfsmuskulatur.

Effektives Training in der richtigen Pulszone

Mit einem pulsgurtkompatiblen Ergometer ist pulsgesteuertes Training ein Kinderspiel. Über die Herzfrequenz könnt ihr jederzeit überwachen, ob ihr euch in der richtigen Trainingszone für euer Trainingsziel bewegt. Ausgangspunkt für eure persönlichen Pulszonen ist die maximale Herzfrequenz.

Diese lässt sich durch einen Test beim Sportmediziner genau oder per Faustformel zumindest annähernd ermitteln. Die maximale Herzfrequenz bei Männern ergibt sich aus der Faustformel 220 minus Lebensalter. Bei Frauen ist es 226 minus Lebensalter. Aber Achtung: Diese Faustformel kann im Einzelfall um bis zu 20 Schläge pro Minute daneben liegen.

Pulszonen für das Training auf dem Ergometer

  • 50-60% der HFmax: Regenerationstraining in der Gesundheitszone
  • 60-75% der HFmax: Fettstoffwechseltraining/Grundlagenausdauertraining
  • 75-85% der HFmax: Verbesserung von Ausdauer- und Herzleistung
  • 85-95% der HFmax: Intensives Training für Leistungszuwachs und mehr Laktattoleranz
  • 90-100% der HFmax: Hochintensives Training in der Wettkampfzone

Mit uns findet ihr das optimale Ergometer

Muskeln stärken, Kondition verbessern, das Herz kräftigen und die Fettverbrennung ankurbeln. All das ist mit dem passenden Ergometer kein Problem. Unser Einsteigergerät X100-B bietet einen kompromisslosen und preisgünstigen Start in die Welt des Cardio-Trainings und punktet dabei mit einem stufenlos verstellbaren Widerstand. Darüber hinaus ist das Gerät klappbar und nimmt damit auch in kleineren Räumen deutlich weniger Platz in Anspruch.

Wer es dagegen etwas anspruchsvoller mag, greift zu einem Modell wie dem Ergometer ESX500 mit 16 computergesteuerten Widerstandsstufen, App-Steuerung und praktischen Transportrollen. Maximalen Komfort und sicheres Training bietet dagegen das Liegeergometer ES600, mit dem ihr dank dem integrierten Selfgenerator System den Betriebsstrom selbst erzeugt.

Ganz gleich, wonach ihr sucht. Bei SPORTSTECH haben wir für euch das passende Gerät im Angebot. Auch bei Fragen rund um das Thema Ergometer stehen wir euch gerne telefonisch und per E-Mail zur Verfügung. Und das Beste: Die umfassende Beratung ist bei uns ebenso kostenlos wie die Lieferung eures Ergometers.

COMPUTER BILD: SPORTSTECH ist "Smarte Top-Marke"

Auf dem Markt gibt es eine unüberschaubare Vielzahl an Ergometern. Sich da für das richtige Gerät zu entscheiden, fällt nicht leicht. Unabhängige Tests sind daher bei der Kaufentscheidung Gold wert. In regelmäßigen Abständen nehmen Experten daher zahlreiche Ergometer unter die Lupe und prüfen sie auf Herz und Nieren. Im Frühjahr 2020 haben sich auch die SPORTSTECH-Ergometer dem großen Ergometer-Vergleich von Europas größtem Computermagazin COMPUTER BILD gestellt. Das Ergebnis ist erfreulich eindeutig.

Mit der Testnote "GUT" konnte sich unser Modell SPORTSTECH ESX500 den dritten Platz im Vergleich sichern. Verantwortlich für das Urteil ist das robuste Gesamtbild, dank dem sich das ESX500 auch mit dem Titel "Preis-Leistungs-Sieger" schmücken darf. Ebenfalls gut abgeschnitten hat unser Modell ESX550, das im großen Ergometer-Test den 5. Rang erobern konnte.

Was uns aber besonders stolz macht, ist die Auszeichnung als "TOP MARKE SMART HOME 2020". Unser Dank geht an über 2.500 Konsumenten aus ganz Deutschland, die an der großen Online-Befragung von COMPUTER BILD teilgenommen und ihre Erfahrungen zu Marken aus dem Bereich Smart Home abgegeben haben.

Basis für die Auszeichnung von SPORTSTECH als "TOP MARKE SMART HOME 2020" war die Auswertung der Konsumentenbeurteilung in den Kategorien "Installation & Montage", "Langlebigkeit", "Design", "Nutzerfreundlichkeit", "Qualität" und "Preis-Leistungs-Verhältnis". Und das Beste: Den Titel als "smarte Top-Marke" tragen wir nicht nur in der Kategorie "Smarte Ergometer", sondern auch in den Kategorien "Smarte Laufbänder" und "Smarte Rudergeräte".

Top-Marke Sportstech